Porschefreunde Ruhrgebiet   |   Kontakt   |   Disclaimer   |   Impressum   |   Datenschutz

Sportives Fahrsicherheitstraining am 15.05.2020

Auch in Zeiten von Corona war ein "Sportives Fahrsicherheitstraining" auf dem Gelände des ADAC in Grevenbroich möglich. Vor und während des Trainigs mussten einige Besonderheiten aufgrund behördlicher Auflagen beachtet werden. Das war alles machbar und kein Problem. Es trafen sich 11 PFR-Stammtischler von 09:00 - 17:00 Uhr beim ADAC Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich. Für einige war es eine Auffrischung der Kenntnisse, für andere die ersten "Erfahrungen" mit dem Porsche.
Die Kursinhalte am Vormittag waren:
- Bremsen in der Kurve mit höheren Geschwindigkeiten
- Bremsen auf unterschiedlicher Haftung
- Hydraulikplatte: Abfangen des Fahrzeugs mit Ausweichen vor dem Hindernis
- schneller Spurwechsel mit bis zu 80 km/h
- Driften auf der Kreisbahngleitfläche
Der Sportive Teil am Nachmittag beinhaltete:
- große Rundstrecke (Kurvenlinie / Ideallinie / Bremspunkte)
- freies Fahren
Die Instruktoren teilten uns in 2 Gruppen auf, so dass wir keine Wartezeiten sondern genügend Fahrzeiten hatten. Der "Höhepunkt" war für die meisten Teilnehmer das abschließende freie Fahren auf dem 1,3 km langen Rundkurs. Alle Teilnehmer sind diszipliniert gefahren, sodass es keine Schäden an den Fahrzeugen gab. Wir waren uns alle einig, dass wir dieses Training für das Jahr 2021 wieder buchen sollten! Vielen Dank an die Instruktoren Claudia & Martin.

"Le Mans 66: Gegen jede Chance"

Die Porschefreunde Ruhrgebiet hatten am Samstag, den 08.02.2020 einen gemeinsamen Kinonachmittag veranstaltet.
Dafür haben wir in Lünen das "MY PRIVATE CINEWORLD" exklusiv und nur für die Porschefreunde Ruhrgebiet angemietet. So waren wir Sportwagen Fans ganz unter uns. Als Film haben wir "Le Mans 66: Gegen jede Chance" ausgewählt. Es ist ein Drama über den legendären Wettstreit um die Vormachtstellung im Rennsport zwischen Ford und Ferrari in den 1960er Jahren. Eigentlich wollte Ford in den 1960er Jahren den italienischen Konkurrenten Ferrari aufkaufen. Und der Deal war nahezu unter Dach und Fach, doch im Bezug auf die Rennsportabteilung konnte man sich nicht mit Enzo Ferrari einigen und der Deal platzte. Das konnte Henry Ford II. so natürlich nicht stehen lassen und plante seine Rache. Die Schmach sollte damit getilgt werden, Ferrari im legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu besiegen. Einfacher gesagt als getan, dominiert Ferrari das Rennen doch bereits seit vielen Jahren.
Wir waren von dem Film und Kinosaal sehr begeistert. Anschließend haben wir den Abend beim Griechen gemütlich ausklingen lassen.

„Soul Electrified“

Im Rahmen der Premierenfeier zur Präsentation des neuen Porsche Taycan, dem ersten vollelektrischen Fahrzeug von Porsche, waren auch einige Stammtischler der "Porschefreunde Ruhrgebiet" in der Warsteiner Music Hall in Dortmund. Die viertürige Sportlimousine wurde von uns jedenfalls innen und außen ausgiebig "begutachtet".